Druckveredelung: Prägung


Die Prägung ist ein Verfahren um bestimmte Partien oder Gestaltungselemente hervorzuheben (Hochdruck) oder zu vertiefen (Tiefdruck). Um diesen Effekt zu erzielen wird das Druckprodukt mit einem Prägestempel bearbeitet. Dieser kann individuell auf die Wünsche des Kunden angefertigt werden, oder man bedient sich der bereits vorhandenen Stempel der Druckerei. Wenn der Prägestempel einmal angefertigt wurde, kann dieser für alle weiteren Prägungen benutzt werden.

In Kombination mit einem schönen Papier und einer dazu passenden Gestaltung können Sie sich so vom Rest der Visitenkarten, Einladungskarten oder sonstiger Produkte von Ihrer Konkurrenz abheben.

Eine Prägung kann natürlich auch einen ganz praktischen Nutzen haben, um zum Beispiel einen Text oder eine Überschrift in Blinden- bzw. Brailleschrift auf dem Produkt zu hinterlassen.

Prägung in Blindenschrift

Prägung in Blindenschrift

Es gibt allerdings ein paar Dinge, die Sie vor der Gestaltung berücksichtigen sollten. Sie sollten zum Beispiel darauf achten, dass die Motive nicht zu klein oder filigran sind, die Sie prägen lassen wollen. Der erwünschte Effekt funktioniert mit groben Objekten wesentlich besser und kommt auch nur dann richtig zur Geltung. Des Weiteren muss man sich darüber im Klaren sein, dass die Form immer auf beiden Seiten zu sehen ist. Was auf der Vorderseite geprägt erscheint, wird auf der Rückseite spiegelverkehrt zu sehen sein.

Beispiel einer Prägung auf einem Lesezeichen

Beispiel einer Prägung auf einem Lesezeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.