Briefpapier gestalten nach DIN 5008


Die Norm DIN 5008 legt Schreib- und Gestaltungsregeln für Texte fest und ist eine Art Leitfaden, wie Geschäftsbriefe übersichtlich und vor allem zweckmäßig gestaltet werden können. Sie regelt dabei nicht, welche Inhalte ein Geschäftsbrief enthalten soll, sondern sie zeigt lediglich wie die Gestaltung aussehen sollte, damit das gestaltete Schriftstück bei Ihrem Empfänger einen guten Eindruck macht und lesefreundlich ist. Sie regelt unter anderem Schriftzeichen für Wörter und Rechenzeichen, Abkürzungen, Briefvordrucke, Briefgestaltung oder Hervorhebungen. Erst wenn ein Brief übersichtlich und geordnet gestaltet ist, schenkt Ihnen Ihr potenzieller Kunde sein Vertrauen. Um dies zu erreichen sollten Sie sich an der Norm DIN 5008 orientieren.

Geschäftsbrief nach DIN 5008 – Bestandteile

Die in der Norm festgelegten Zeilen- und Randabstände beziehen sich auf das dafür typische Papierformat DIN A4 (210 x 297 mm). In der Norm wird zwischen der Form A mit hochgestelltem Anschriftenfeld (32 mm unter der oberen Blattkante) und Form B mit tiefgestelltem Anschriftenfeld (50 mm unter der oberen Blattkante) unterschieden. Form B wird dabei am häufigsten verwendet, da hier im Briefkopf mehr Platz zum Gestalten vorhanden ist. Deshalb wird in diesem Beitrag nur auf die Form B Bezug genommen.

Die Maßstäbe aller Felder in den beiden Formen A und B sollten eingehalten werden, um eine gute Lesbarkeit und Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Zudem sollten keine weiteren Elemente die Anschrift oder den eigentlichen Brieftext verdecken.

 

Der Briefkopf

Der Briefkopf befindet sich 45 mm unter der oberen Blattkante. Hier ist Platz um z.B. Logo und Firmenbezeichnung sowie Slogans unterzubringen. Natürlich kann der Briefkopf auch anderweitig gestaltet werden.

 

Das Anschriftenfeld

Das Anschriftenfeld hat eine gesamte Größe von 85 x 40 mm und befindet sich im linken oberen Bereich des Briefes. Das Feld beginnt bei 45 mm unter der oberen Blattkante und hat einen Abstand zur linken Seite von 20 mm. Die 5 mm über dem Feld kann für eine Rücksendeadresse genutzt werden. Im Rücksendeadressenfeld kann die Postanschrift des Absenders in einer Schriftgröße von 6 bis 8 Pt angegeben werden. Wenn die Rücksendeadresse weggelassen wird, vergrößert sich der Briefkopf um 5 mm.

Unterteilt ist das 40 mm hohe Anschriftenfeld in Zusatz- und Vermerkzone (12,7 mm) und Anschriftenzone (27,3 mm). In der Zusatz- und Vermerkzone können postalische Informationen untergebracht werden wie z.B. „Persönlich“ oder „Einschreiben“. In der Anschriftenzone wird die Versandadresse angegeben.

 

Der Informationsblock

Rechts neben dem Anschriftenfeld befindet sich der Informationsblock. Hier können Informationen wie Ihr/Unser Zeichen oder Ihre/Unsere Nachricht v. sowie Kommunikationsdaten und das Datum untergebracht werden. Zwischen dem Block und der rechten Blattkante werden 10 mm frei gelassen und der Block darf max. 75 mm breit sein.

 

Die Betreffzeile

Diese Zeile befindet sich 8,4 mm unterhalb des Anschriftenfeldes und des Informationsblockes. Damit sie dem Leser direkt ins Auge fällt und dieser gleich weiß worum es geht, wird die Zeile in fett gesetzt.

 

Der Textbereich

Nach der Betreffzeile mit einem Abstand von zwei Zeilen beginnt der eigentliche Textbereich mit Anrede, Text, Schlussformel und der Anlage. Damit der Text gut zu lesen ist, sollten Sie eine gut lesbare Schrift auswählen und den Text nicht kleiner als in 10 Pt setzen.

 

Die Geschäftsangaben

Diese Angaben sollten im unteren Bereich, also im Fuß des Briefes untergebracht werden.

Beispiele:
Firmenanschrift
Kontaktdaten
Geschäftsführung
Bankverbindungen
Registergericht und Handelsregisternummer
Steuernummer und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Die Betreffzeile, der Textbereich und die Geschäftsangaben weisen einen Abstand zur linken Seite von 25 mm auf und zur rechten Seite 20 mm.

 

Die Falt- und Lochmarke

Zusätzlich können Sie zu Ihrem Geschäftsbrief noch kleine Falt- und Lochmarken einfügen. Die Lochmarke befindet sich genau mittig am linken Rand bei 148,5 mm von der oberen Blattkante. Diese Marke dient zum einfachen Anlegen beim Lochen. Die erste Faltmarke befindet sich ebenfalls am linken Rand bei 105 mm von der oberen Blattkante. Die zweite 105 mm weiter unter der ersten Marke. Diese Faltmarken zeigen an welcher Stelle der Brief gefalzt werden muss, damit dieser optimal in den Briefumschlag passt.

Briefvorlage mit Bemaßung: DIN 5008_Vorlage_Maße
Briefvorlage ohne Bemaßung: DIN 5008_Vorlage

Um Ihr gestaltetes Briefpapier drucken zu lassen können Sie eines unserer Angebote unter diesem Link nutzen: http://bit.ly/Briefpapier-drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.