Günstige und gute DTP Software


Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, welche Software zum Designen Ihrer Vorlagen passt.

Dies natürlich auch zu einem guten Preis.

Designen

Platz 1 = Corel Draw X3 – X5

Platz 2 = Serif Page Plus X4

Platz 3 = Microsoft Publisher 2010

Fotobearbeitung

Platz 1 = Serif Photo Plus X3 oder X4

Platz 2 = Photopaint X3 – X5

Platz 3 = Ulead Photo Impact X3

Vektorbearbeitung

Platz 1 = Serif Draw Plus X4

.

Hier eine Liste mit Links zu Internetseiten mit z. Zt. aktuellen Preisen.

Corel Draw X3
http://www.pearl.de/a-PK4218-3201.shtml?vid=917
.
Serif Page Plus X4
http://www.pearl.de/a-SA5075-3230.shtml?query=Serif+Page+Plus+X4
.
Microsoft Publisher
Im Paket „Microsoft Office Business“ enthalten.
.
Serif Photo Plus X3
http://www.pearl.de/a-PK4385-3200.shtml?query=Serif+Photo+Plus+X4
.
Photopaint X3
Im Paket „Corel Draw X3“ enthalten.
.
Ulead Photo Impact X3
http://www.pearl.de/a-PK4263-3201.shtml?query=Ulead+Photo+Impact
.
Serif Draw Plus X4
http://www.pearl.de/a-SA5076-3200.shtml?query=Serif+Draw+Plus+X4

Kommentare

  1. Oliver sagt:

    Eine tolle Liste. Eine (sogar kostenlose) Software fehlt hier meiner Meinung für den Bereich „Illustration“. Inkscape ist opensource und auf Win / Mac / Linux verfügbar. Eine große Community arbeitet daran, dass die Software das Illustratorherz erfreut. Ein Blick auf die Software lohnt sich.

    Um beim Thema opensource zu bleiben, wäre da noch die Bildbearbeitung GIMP, die ebenfalls auf allen Plattformen zurecht kommt. Oft kritisiert, wegen der etwas großzügigen Einstellungsfenster, aber bis auf den Farbmodus CMYK hat Gimp all die grundlegenen Funktionen, mit denen auch Photoshop aufwartet.

    Günstige Bildbearbeitungssoftware ist übrigs auch noch Photoshop Elements. Gibt es für Mac und Windows. Kostet nicht so viel, wie der große Bruder, kann aber schon eine Menge.

    • Hallo Oliver,
      Sie haben recht es fehlt eigentlich noch eine Lister der Programme die Kostenlos sind. Leider wird GIMP nicht mit dazugehören, weil es halt den CMYK-Farbmodus für den Offsetdruck nicht besitzt.
      Ausser die Person hat ein Layoutprogramm das die RGB-Daten beim Export einer PDF-Datei in CMYK umwandelt.
      Wenn aber die Person z.B. mit Word oder anderen RGB basierenden Programmen weiterarbeitet, werden die Daten in RGB geschrieben.
      Im Offsetdruck kommen die Farben wie z.B. Blau in Lila oder das Neongrün wird ein dunkel Grün mit Schwarzanteilen.
      Aber vielen Dank für den Tipp mit der Illustrationssoftware. Werde mir die letzte stabile Version von denen mal Laden und testen aber auch weiter beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.